Februar 10, 2021

100 Milliarden

Das könnte wohl so in etwa die Anzahl der Menschen sein, die bisher auf der Welt gelebt haben. Ich weiß nicht, ob diese Zahl stimmt – ein paar Milliarden mehr oder weniger sind hier aber auch egal.

Und jetzt…

rechne mal die Anzahl der Menschen dagegen, von der Du glaubst, dass sie das glauben, was Du glaubst (bei religiösen Überzeugungen).

Was kommt dabei heraus? 30 Milliarden? 20 Milliarden?
Beim drüber Nachdenken werden es immer weniger, stimmt´s?

Wir leben in einer Generation und einem Land mit sehr vielen Christen – das war früher oder ist in anderen Ländern und Kontinenten anders.
Also doch eher 10 Milliarden?

Anders gefragt: Wie hoch ist der Prozentsatz Deiner Glaubensgemeinschaft in Deiner Stadt/Deinem Dorf?
Weniger als 10%? Weniger als 1%?

Und nun steht im Neuen Testament der Bibel, dass alle anderen Menschen nicht in den „Rettungsplan“ Gottes passen – mit allen Konsequenzen, die ebenfalls in der Bibel (s. unten) stehen: Also Hölle. Und nicht nur für kurze Zeit, sondern für ewig. Das ist für unser Gehirn nun gar nicht mehr vorstellbar, aber dagegen wären 100 Mrd. Jahre immer noch sehr, sehr wenig.

Ganz schön viel Schwund – und das, obwohl alles doch einmal gut angefangen hat…

Ich weiß, als Christ würde man diese Zahlen nehmen, um den Missionseifer anzukurbeln, damit eben mehr Menschen von der „Liebe Gottes erfahren“, „gerettet werden“, ….

Aber ich lade ein, einen Schritt zur Seite zu machen, die Dinge von einer anderen Seite zu betrachten. Die Frage zuzulassen, ob das in irgend einer erdenklichen Weise Sinn ergibt.
Oder anders gefragt: Wenn Du Gott wärst, würdest Du genauso handeln? Mit Deinen Kindern? Oder auch nur mit Deinen Haustieren?

DENK NACH!

Related Posts

Rätsel: Was hat der Kaktus im Topf mit Gott in meinem Kopf zu tun?

Und was hat das mit einem blauen Elefanten zu tun???

Mein göttlicher kleiner Tinnitus