fbpx

Empfehlungen


Inhalt
Wenn dich die Themen auf diesen Seiten interessieren
und du gerne mehr darüber erfahren möchtest,
kann ich dir folgende Empfehlungen zu Büchern, Filmen oder Web-Seiten geben: 

A) Bücher

"Chatter - Die Stimme in deinem Kopf: Wie wir unseren inneren Kritiker in einen inneren Coach verwandeln" (Ethan Kross)

„Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international viel beachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis. Er erklärt uns, wie diese stummen Gespräche unser Leben, unsere Arbeit und unsere Beziehungen prägen. Er warnt davor, dass negative und desorientierende Selbstgespräche unsere Gesundheit belasten, unsere Stimmung negativ beeinflussen, unsere sozialen Verbindungen ins Wanken bringen und sogar dazu führen können, dass wir psychisch zusammenbrechen. Aber die gute Nachricht ist: Wir sind bereits mit allen Werkzeugen ausgestattet, die wir brauchen, um unsere innere Stimme zu unseren Gunsten nutzen zu können.

Brillant argumentierend, von einem ausgewiesenen Experten recherchiert und gefüllt mit fesselnden Geschichten aus der Praxis, gibt uns das Buch von Ethan Kross die Möglichkeit, das wichtigste Gespräch, das wir führen, endlich zu ändern: das Gespräch mit uns selbst.“


Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon

Meine Anmerkung in einem eigenen Blog-Beitrag:

Spiegelbestseller: "Panikattacken und andere Angststörungen loswerden" (Klaus Bernhardt)

Schnelle Hilfe bei Ängsten und Panikattacken!

  • Lass dich nicht länger von Ängsten beherrschen 
  • Entlarve die wahren Auslöser deiner Angst
  • Stoppe Angst- und Panikattacken (nach einer "Übungsphase" innerhalb von Minuten)
  • Profitiere von in Deutschland (leider noch) weitgehend unbekannten, aber leicht nachvollziehbaren Techniken

Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon
Direkter Link zum Institut für moderne Psychotherapie von Klaus Bernhardt

Anmerkung: Ich wurde von Klaus Bernhardt persönlich nach seiner Methode im therapeutischen Einsatz ausgebildet und zertifiziert.

"DARE: Der neue Weg, sich von Ängsten und Panikattacken zu befreien" (Barry McDonagh)

"Es gibt einen neuen Weg, Ängste und Panikattacken zu überwinden, doch nur wenige haben davon gehört. Den meisten Menschen wird geraten, entweder zu lernen “mit ihrer Angst zu leben” oder sie mit Medikamenten zu therapieren. Wenn auch du genug davon hast, deine Ängste nur zu “managen”, dann folge dem neuen, bahnbrechenden Ansatz von Barry McDonagh, welchen er in seinem neuesten Buch DARE beschreibt."

  • Lass dich nicht länger von Ängsten beherrschen 
  • Entlarve die wahren Auslöser deiner Angst
  • Stoppe Angst- und Panikattacken (nach einer "Übungsphase" innerhalb von Minuten)
  • Profitiere von in Deutschland (leider noch) weitgehend unbekannten, aber leicht nachvollziehbaren Techniken

Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon

Wichtige Anmerkung: Dies' ist tatsächlich ein faszinierendes Buch, dem ich anfangs etwas misstrauisch gegenüber stand. Tatsächlich empfehle ich es nicht für Menschen, die noch nicht genügend "Abstand" von ihrem alten Glauben haben, aus dem sich eine Angststörung entwickelt hat.

Ich verwende jedoch Elemente aus dieser Methode auch im Verlauf meines Kurses, wenn wir bereits etwas "geübter" mit Angst umgehen können. So erlange ich eine sehr "souveräne Haltung".

Es geht dabei nicht darum, die Angst zu nehmen, sondern die Angst vor der Angst zu nehmen. Sehr verkürzt geht es darum, die Angst zuzulassen, sie sogar willkommen zu heißen - und ihr auf diesem Weg die Macht zu nehmen...

"Gedanken als Medizin" (Marcus Täuber)

Hirnforschung für den Alltag – knackig und ohne Fachjargon erklärt

"Selbstheilung durch mentale Stärke? Das sagt die Hirnforschung

Können wir mit der Kraft der Gedanken wirklich schwere Krankheiten besiegen und Schmerzen lindern? Sorgt positives Denken für ein langes, glückliches Leben? Was geschieht in unserem Kopf, wenn uns jemand Hände auflegt, mit Akupunkturnadeln pikst oder wir schamanischen Trommeln lauschen?

Dr. Marcus Täuber, Neurobiologe und Mentaltrainer, enthüllt in seinem Sachbuch den neuesten Stand der Forschung zur Heilkraft unserer Psyche und wartet dabei mit brisanten Überraschungen auf."


Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon

Anmerkung: Hier geht´s nicht nur um Ängste und ihre Bewältigung, sondern um generelle Fragen, wie unser Gehirn "tickt" - und wie wir das nutzen können.

Sehr zu empfehlen für Menschen, die sich für die Prozesse interessieren, die sich in ihrem Kopf eigentlich abspielen.

"Zauber der Wirklichkeit" (Richard Dawkins)

"Von Adam und Eva bis zu Gilgamesch: Richard Dawkins erzählt die Mythen der Menschheit und erklärt die wissenschaftliche Wahrheit, die hinter ihnen steckt..."

Seit jeher hat die Menschheit versucht, sich die rätselhafte Natur durch Mythen begreiflich zu machen. Auf den Herbst folgt der Winter, weil Hades, der Gott der Unterwelt, Persephone in sein Reich entführt hat und die blühende Natur mit ihr; in Wirklichkeit gibt es unterschiedliche Jahreszeiten, weil die Erdachse geneigt ist. Und die Welt entstand auch nicht, weil der indische Gott Vishnu seinem Diener Brahma ihre Erschaffung auftrug, sondern durch den Urknall. Dies beweist: So wunderbar die Mythen sind, weitaus spannender werden die Phänomene, wenn man sie wissenschaftlich betrachtet. Genau das tut Richard Dawkins, indem er die Wahrheit hinter den Rätseln erklärt. Ein faszinierendes, üppig illustriertes Buch, das den Zauber der Wirklichkeit feiert.


Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon

Anmerkung: Ein faszinierendes Buch über die Schönheit der Natur und ihrer Entstehung.

"Der Gotteswahn" (Richard Dawkins)

Richard Dawkins, einer der einflussreichsten Intellektuellen der Gegenwart, zeigt, warum der Glaube an einen Gott einer vernünftigen Betrachtung nicht standhalten kann.

Ein wichtiges Buch, das zu einem brennend aktuellen Thema eindeutig und überzeugend Position bezieht – brillant und bei aller Schärfe humorvoll.


Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon

Anmerkung: Richard Dawkins ist mit manchen seiner Aussagen (auch in diesem Buch) sehr umstritten. Wer aber mit einem neugierigen Blick die Sichtweise eines Evolutionsbiologen ohne evangelikaler Prägung betrachten möchte, kann hier viel lernen. Ich höre immer wieder, dass gerade das Phänomen, warum wir für Religion so anfällig zu sein scheinen, geholfen hat, die eigene Geschichte einordnen zu können.

Ich persönlich habe dieses Buch nicht aus der Hand legen können.

"Der Dogmenwahn: Scheinprobleme der Theologie. Holzwege einer angemaßten Wissenschaft" (Heinz-Werner Kubitza)

Die Theologie steht an Universitäten unter Denkmalschutz. Und wenig hilfreich scheinen auch die Beiträge zu sein, die die Theologie zu einer modernen Weltsicht beisteuern kann. Denn wo andere Fakultäten seit der Aufklärung die Welt real verändert haben, wird es in der Theologie schon als Innovation gefeiert, wenn ein alter Holzweg von Zeit zu Zeit mit viel verbalem Aufwand wieder frei geräumt oder eine neue Schule begründet wird. Ist die Theologie als "gläubige Wissenschaft" nicht eigentlich ein Relikt aus längst vergangener Zeit? Und was bedeutet es für das Ansehen einer Universität, wenn sie ein Fachgebiet in ihren Reihen duldet, dessen Vertreter nicht einmal in der Lage sind, ihren Gegenstand nachzuweisen? Womit beschäftigen sich Theologen an staatlichen Universitäten überhaupt? Heinz-Werner Kubitza, selbst "gelernter Theologe", macht sich auf in die Parallelwelten aktueller Dogmatiken und spürt den verschlungenen Denkwegen "moderner" Universitätstheologen hinterher. Kubitza benennt das Elend der Theologie, die Scheinprobleme und Scheinlösungen einer an Bibel und theologische Tradition gefesselten und selbsternannten Wissenschaft, die sich zwangsläufig immer wieder in innere Widersprüche verstricken muss und der es unmöglich ist, sich aus den theologischen Fesselspielen aus eigener Kraft wieder zu befreien. Und der Leser staunt, welche absurden Denkwege hoch gehandelte Theologen auch heute noch weitgehend kritiklos beschreiten, und wie sie verzweifelt versuchen, den löcherigen Kahn der Theologie schwimmfähig zu halten.


Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon

Anmerkung: Ich mag an seinen Büchern, dass er verschiedene Themen auch aus einer fundamentalistisch geprägten Sichtweise betrachtet. Dass er mal so tut, als wären sie wahr und dann schaut, was dabei herauskommt. Ich persönlich liebe eine solche Herangehensweise, weil sie meine eigenen Gedanken "anfeuert"...

"Vom Glauben abgefallen - Warum ich der Pfingstkirche den Rücken kehrte" (Thomas Klepsch)

Thomas Klepsch war ordinierter Pastor einer freikirchlichen Pfingstgemeinde und Leiter einer christlichen Wohngemeinschaft. Über 25 Jahre bezeichnete er sich als treuen Jünger Jesu, identifizierte sich mit der evangelischen Heilslehre und fühlte sich zu einem heute noch wirkenden Gott hingezogen. Jedoch spürte Klepsch in seinen letzten Glaubensjahren, dass er sich kritischen Argumenten nicht mehr länger entziehen konnte. Widersprüche in der Bibel wollte er nicht mehr „auf Teufel komm raus“ harmonisieren. Sein kritischer Diskurs führte ihn im Jahr 2015 zu einem klaren Glaubensausstieg. Diese für ihn persönlich unvorhersehbare Entwicklung bewertet der Ex-Pastor keineswegs traumatisch, sondern positiv, als Befreiung aus einem aufgeblasenen Religionskonstrukt.  Sein Buch berichtet über persönliche Glaubensanfänge, über seine Erfahrungen in der evangelikalen Szene, sowie über die Gründe, die ihn zum Abschied bewegten. „Vom Glauben abgefallen“ ist ein aufklärendes, aufrüttelndes, sehr persönliches, aber auch humorvolles Buch, dass Nichtchristen, Zweifler und Gläubige gleichermaßen zum Nachdenken anregen soll.


Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon
Interview mit Thomas Klepsch auf YouTube

Anmerkung: Die Geschichte eines "Kollegen": authentisch, humorvoll, wertvoll. Eine tolle Ergänzung zu theoretischen Überlegungen über Religion.

"Ausgeglaubt" (Burger Foss)

Aus irgendeinem Grund glauben Menschen, religiös zu sein sei grundsätzlich gut, und wer dagegen ist, der müsse einfach etwas im Schilde führen.

Mittlerweile sind ein Drittel der Deutschen konfessionslos – dennoch scheint es in der öffentlichen Wahrnehmung einen Unterschied zu geben zwischen religiös Uninteressierten und Atheisten. 

Bei religiös Uninteressierten sagt man bestenfalls „Soll doch jeder glauben, was er will“, bei Atheisten wittert man Angriffe auf das Gute im Menschen, gesellschaftliche Verrohung und Haftanstalten für Christen.

Wir wollen in diesem Buch untersuchen, was an der Sache dran ist.


Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon

Anmerkung: Absolut lesenswert und eine große Empfehlung für alle Teilnehmer meines Coachings, weil es dazu anregt, tiefe Glaubenssätze zu hinterfragen und neue Antworten zu finden.

B) Filme

"Wie wirklich ist die Wirklichkeit" (Regie: Kurt Langbein)

Das menschliche Gehirn kann nicht nur die Wahrnehmung der Realität, sondern auch die Realität selbst beeinflussen. Information, also Geist, verändert Biologie, also Materie. Unsere Beobachtung verändert obendrein das, was wir sehen. In Experimenten der Quantenphysik entsteht Realität erst durch Messung. Zudem sind Teilchen über große Distanz auf unvorstellbare Art verbunden


Anzusehen z.B. über Amazon-Video

Anmerkung: Eine interessante Doku über das, was wir wahrnehmen. Beurteilen kann ich die Hintergründe leider noch nicht einmal im Ansatz, aber es bleibt ein faszinierendes Staunen und wieder einmal die Beobachtung, wie sehr wir unseren Sinnen eben nicht trauen können.

"A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn" (Regie: Ron Howard)

Schon am ersten Tag in Princeton macht sich John Forbes Nash Jr. 1947 mit überragendem Intellekt und mangelnder Sozialkompetenz bei seinen Kommilitonen unbeliebt. Ein paar Jahre später hat es der skurrile Ausnahmemathematiker zu einem Job am Elite-Forschungszentrum MIT gebracht. Doch trotz glücklicher Ehe entwickeln sich Nashs Zwangsvorstellungen zu einer ausgewachsenen Schizophrenie.


Anzusehen z.B. über Amazon-Video

Anmerkung: Ein toller und faszinierender Film, den man sich auch einfach zur Unterhaltung ansehen kann. Es ist aber auch erschreckend zu sehen, was unser Gehirn uns vorspielen kann, ohne dass wir etwas davon mitbekommen - und wie absolut logisch eine Fantasiewelt für uns werden kann.

Ich persönlich finde die Parallelen zu einer streng-religiösen Welt, in der man aufgewachsen ist, erschreckend. Gleichzeitig ist es faszinierend, wie Nash ganz im Alleingang einen Weg aus seinem Dilemma findet und in der Schluss-Szene sein Resümee zieht.

C) Web

Ganz besonders freut es mich, wenn die Thematik, die auf diesen Seiten beschrieben wird, bekannt wird.
Ich selber war über viele Jahre davon überzeugt, dass definitiv niemand mir bei meinem „Problem“ helfen kann. Ich bin überhaupt nicht auf die Idee gekommen, danach zu suchen!

Umso mehr schätze ich jede Aktivität im Web, wo entweder über einen „Ausstieg“ aus einer angstbehafteten Situation mit frühkindlicher religiöser Prägung einfach nur berichtet wird oder sogar Hilfe angeboten wird.


WARUM?

  • mit jedem "Web-Auftritt" steigt die Wahrscheinlichkeit, auch die zu erreichen, die ebenfalls gar nicht auf die Idee kommen, Hilfe für Ihre Situation zu suchen - und somit mit Ihrer Angst allein bleiben... 
  • jeder problematische Tag für einen "Betroffenen" könnte durch diese Hilfen auch anders verlaufen...
  • Das fehlende Wissen in unserer Gesellschaft über das, was sich bei Kindern entwickeln kann(!), wenn diese unbedarft und vielleicht auch mit allerbester Absicht in Kindergottesdienste, „Sonntagsschulen“ oder andere religiöse Veranstaltungen mitgenommen oder geschickt werden, ist fatal.
    Eltern müssen sich darüber im Klaren werden, dass auch unsere „Volksreligion“ immer auch das Konstrukt einer möglichen Bestrafung nach dem Tod beinhaltet. Mit welchen komplizierten Argumenten auch immer dieser Teil der Religion kindgerecht erklärt wird - das Kind wird diese Gedanken mit großer Wahrscheinlichkeit in seinem Kopf behalten...

UND und ABER:

Keine Frage: Es ist eine Wohltat, wenn wir in einem Forum Menschen finden, die uns verstehen. Einfach, weil sie die gleiche Vergangenheit in sich tragen. Denen wir nichts erklären müssen. Bei denen wir uns vielleicht seit langem das erste Mal nicht mehr erklären oder rechtfertigen müssen. Es kann überaus stärkend erlebt werden, wenn andere an ähnlichen Punkten Probleme haben, ihren Weg zu finden.

Und es gibt die Kehrseite:

  • Wir erleben ein Zugehörigkeitsgefühl zu Menschen, die eben in der Regel noch in diesen Problemen stecken. Für unser Gehirn wird das gerne bereits als ein Ziel erkannt. Ab jetzt kann es wieder "Energie sparen".
  • In einem Forum werden wir noch häufiger mit Menschen konfrontiert, die etwas Schlimmes erlebt haben oder gerade erleben. Für unser Gehirn sind das jedoch Anlässe, mit denen wir an unser eigenes Erleben erinnert werden. In diesen Momenten werden unsere alten Gedankenmuster wieder aktiviert und sogar verstärkt.
    Auch in „guten“ Foren werden die Berichte am häufigsten gelesen, die mit „Triggerwarnung“ überschrieben sind. Für unsere eigene Genesung kann das bedeuten, dass wir in einer Welt festgehalten werden, aus der wir uns ja befreien wollen.
  • Nicht jede „gut gemeinte Hilfe“ ist automatisch auch eine Hilfe für jeden. 

Wenn du diese Punkte beherzigst, können jedoch folgende (und natürlich auch weitere) Adressen eine echte Unterstützung werden (alphabetisch sortiert):

Bibellexikon der Widersprüche in der Bibel

Private Webseite mit Diskussionsforum

Dina Hellwig

"Kopfkino" - Aussteiger berichten

Fundamental frei

Ausstieg aus evangelikalen Gemeinschaften oder Freikirchen

Goodbye, Jesus

Ausstieg aus Landeskirchlicher Gemeinschaft und EC

(persönliche Empfehlung - nicht zuletzt, weil dies auch meine "Heimat" war)

Ketzerpodcast

Atheisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutieren aktuelle Themen, entlarven Fehlschlüsse und klären auf.

(nicht abschließend oder vollständig ...)

D) "Offizielle" Hilfe

Hier stelle ich dir gerne weitere Hilfeseiten vor, wenn du mit deinen Problemen nicht weiterkommst.


Bitte wende dich an Menschen, die dir helfen können - du musst das nicht alleine machen!

Solltest du dich aktuell in einer psychischen Krise befinden, kannst du:

  • zu deinem Arzt gehen oder ihn anrufen
  • Kontakt mit einer Klinik (bzw. einem Spital) mit psychiatrischer Abteilung aufnehmen
  • Kontakt mit dem ärztlichen (psychiatrischen) Bereitschaftsdienst (bundesweite Tel.: 116 117) aufnehmen.

Darüber hinaus gibt es folgende Adressen, bei denen du professionelle Hilfe finden kannst:

Depressionshilfe und Suizidprävention